Verschwörungstheorien Wiki
Advertisement

Aiwass (manchmal auch Aiwaz) ist der Name des 'Wesens', welches Aleister Crowley seinen eigenen Angaben nach, im Frühling 1904 das Liber AL vel Legis während drei Tagen diktierte.

Crowley verstand später im Namen Aiwass auch seinen heiligen Schutzengel (HGA). Zum Teil wurde Aiwass als Crowleys Wahrer Wille verstanden.

Ausruf Theorie[]

Einer Theorie nach soll sich der Name Aiwass von "I was" (engl. "Ich war [es]!") abgeleitet haben. (Die Vergangenheitsform des theo-philosophischen Ausrufs: "Ich bin!" bzw. "I am"; Auch Ausruf des Baphomet).

Dieser Theorie entsprechend werden die Namen der beiden prinzipiellen Gottheiten aus den ersten beiden Kapiteln des Libel AL vel Legis gleichermaßen abgeleitet:

Nuit "knew it" (engl. "[Ich] wusste es!")

Hadit "had it" (engl. "[Ich] hatte es!")

Bei einem Scan durch den Text des Buches kann festgestellt werden, dass der Ausdruck 'i am' zweiundvierzig mal im Liber Al vel Legis verwendet wird. [[1]]

LAM, graue Aliens und Spermatropfen[]

Lam.jpg

In alten Jahren vor seinem Tod, soll Aleister Crowley den Namen 'Aiwass' gemurmelt haben, während er auf sein Portrait von LAM gedeutet hat.

Aufgrund der Ähnlichkeit von LAM zu den grauen Aliens bestehen weitere Theorien, wonach Aiwass eine extraterrestrische Intelligenz vom Typ der grauen Aliens sein soll. Das Portrait von LAM kann jedoch auch als einen Tropfen Sperma bei seinem Austritt verstanden werden. Dabei sind insbesondere die kabbalistischen Zuordnungen der einzelnen Buchstaben seines Namens zu deuten:

Lamed, Die Peitsche (als treibende Kraft)

Aleph, Der Ochse (als primäre Lebens-Energie)

Mem, Das Wasser

Gematrie[]

Die Zahlen 418 und 93 spielen in der thelemitischen Numerologie eine große Rolle.

griechisch: AIWASS
Alpha(1)+Iota(10)+Digamma(6)+Alpha(1)+Sigma(200)+Sigma(200) = 418

hebräisch: OIUZ / עיוז
Ayin(70)+Yud(10)+Vav(6)+Zain(7) = 93

Advertisement