Verschwörungstheorien Wiki
Advertisement
FSBlogo.jpg

Der FSB (Federalnaja Sluschba Besopasnosti Rossijskoj Federazii, Bundesagentur für Sicherheit der Russischen Föderation; wörtlich: Föderaler Dienst für Sicherheit der Russischen Föderation) ist der Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation.

Ihm untersteht – mit Ausnahme der Auslandsspionage (Sluschba Wneschnei Raswedki) – die gesamte Infrastruktur des ehemaligen KGB (Komitee für Staatssicherheit).

Die Aufgaben des FSB erstrecken sich vor allem auf:

  • den Staatsschutz,
  • die Inlandsspionage und
  • den Grenzschutz in Russland.

Sitz der Organisation ist Moskau.

Verwicklungen[]

Vorgängerorganisation: KGB

  • 1999: Sprengstoffanschläge auf russische Wohnhäuser durch tschetschenische Terroristen. Es gibt spekulationen, nach denen es sich hierbei um FSB-Operationen unter falscher Flagge gehandelt hat, um den zweiten Tschtschenienkrieg zu rechtfertigen.

Der FSB wurde mit einer Reihe von Morden und Anschlägen an Putin-kritischen Journalisten, insbesondere im Umfeld der Nowaja Gaseta, in Verbindung gebracht.

  • 12. Mai 2000: Igor Domnikow wird mit einem Hammer Niedergschlagen, er stirbt am 16. Juli ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben.
  • 16. Dezember 2000: Oleg Lurje wird Zusammengeschlagen.
  • 12. März 2002: Auf Sergej Solowkin wird geschossen, er bleibt aber unverletzt und verließ Russland.
  • 21. Juni 2003: Juri Schtschekotschichin wird in ein Krankhaus eingeliefert. Er stirbt am 3. Juli, angeblich an einer allergischen Reaktion, obwohl bis dahin keine Allergien bekannt waren.
  • 3. November 2003: Michail Komarow wird von zwei Männer vor seinem Haus zusammengeschlagen.
  • 7. Oktober 2006: Ermordung von Anna Stepanowna Politkowskaja, Täter sind trotz Überwachungsaufnahmen bis heute nicht gefasst.
  • November 2006: Alexander Litwinenko wird in London mit Polonium-210 vergiftet, Litwinenko behauptete etwa eine Verstrickung des FSB in die Geiselnahme im Moskauer Dubrowka-Theater und den Anschläge auf Wohnhäuser 1999
  • 19. Januar 2009: Die Journalistin Anastassija Baburowa wird mit den Menschenrechtsanwalt Stanislaw Markelow auf offener Straße erschossen.
  • 15. Juli 2009: Natalja Estemirowa wird entführt und erschossen aufgefunden.
Advertisement