FANDOM


Jean Parvulesco war ein Autor von verschwörungstheoretisch fiktionalen Büchern, in denen es um einen geheimen okkulten Krieg zwischen 2 Netzwerken von Geheimbünde geht. Ein gutes Netzwerk, was traditionelle Religionen schützen will, und ein böses Netzwerk, was die Menschheit mit technischen Mitteln versklaven will. Dieses böse Netzwerk verwendet "dunkle Pyramiden" als Zeichen und versucht diese auch an den Ley Linien zu errichten.

Das böse Okkultnetzwerk sei aus Sekten im alten Ägypten und Phönizien entstanden. Diese Sekten wären bekannt für Kinderopferungen und Rituellen Kindesmissbrauch gewesen, und die Legenden von Baal und Moloch würden auf die Aktivitäten dieser Gruppen zurück gehen. Die sogenannten Totentänze (auch Tanzwut genannt), wo Hexen tödliche Massenpsychosen auslösten, deren Opfer sich zu Tode tanzten, seien ebenfalls Werke dieser Sekten.

Beide Netzwerke bestehen aus Geheimbünden, Banken, alten Adelsfamilien etc. und haben Verbindungen zu untergangenen Zivilisationen wie Atlantis. Dieser okkulte Krieg tobt schon seit Jahrtausenden. Die geheime Blutlinie von Jesus Christus sei darin involviert, genau so wie Bewusstseinskontrolle, geheime Weltraumprogramme, Überreste der Templer etc. Ein beliebtes Mittel beider okkulter Netzwerke seien False Flag Angriffe. Sehr viele islamistische Terroranschläge sind deshalb laut Parvulesco in Wahrheit False Flags gewesen. Genau so wie die Aktionen einiger kommunistischer Revolutionäre. Ebenfalls würden die Netzwerke oft den Tod von berühmten Politikern vortäuschen und diesen dann geheime Identitäten geben.

Dabei sei die halbe Machtelite Frankreichs in okkulte Verschwörungen involviert. Bestes Beispiel sei hier Charles de Gaule, der mit den Templern paktiert hätte. Mitterrand hätte unbemerkt von der Öffentlichkeit geheime Grabungen in den Pyramiden durchgeführt, um nach alten Artefakten zu graben.

Zentrale Rolle in den Netzwerken würden auch die CIA und der KGB einnehmen.

Ein Ziel des bösen okkulten Netzwerk sei es, Russland zu erobern, weil Russland ein guter Startpunkt für die Kontrolle Eurasien sei. Deshalb hätte man insgeheim die Oktoberrevolution unterstützt. Der Plan, Russland zum Ausgangspunkt der neuen Weltordnung zu machen, sei aber gescheitert, als der russische Geheimdienst rebelliert und innerhalb der stalinistischen Säuberungen alle Agenten des Netzwerks beseitigt hätte.

Unbeabsichtigt hätte dies ausgelöst, dass in Russland eine Renaissance der traditionalistischen Kultur begonnen hätte.

Die New Age Bewegung sei laut Parvulesco eine falsche Religion des bösen okkulten Netzwerks, die dazu dienen würde, die Leute zu verdummen.

Parvulesos Ideen sind durch Pierre Plantard und Julius Evola beeinflusst. Seine Werke sind außerhalb Frankreichs eigentlich unbekannt. Der größte Verbreiter von Parvulescos Ideen ist der russische Okkultist Alexander Dugin.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.