Verschwörungstheorien Wiki
Advertisement

Konditionierung ist ein Begriff aus der Lerntheorie, der bedeutet, dass sich die Wahrscheinlichkeit eines Verhaltens erhöht oder verringert, in Abhängigkeit von der Reaktion auf dieses Verhalten.

Es gibt grundsätzlich 2 Arten von Reaktionen: Belohnungen und Bestrafungen. Bestrafungen (Aversiva) verringern die Wahrscheinlichkeit für ein Verhalten und Belohnungen erhöhen sie. Daneben wird noch in Negativ/Positiv unterschieden. Eine Positive Bestrafung ist eine Bestrafung, wo jemandem etwas zugefügt wird (Schläge, Elektroschocks, Strafarbeit etc.) und eine negative Bestrafung ist eine Strafe, wo etwas weggenommen wird (z.B. ein Bußgeld oder wenn ein Kind Fernsehverbot erhält). Eine positive Belohnung ist eine Belohnung, wo jemand etwas bekommt, und eine negative Belohnung ist eine Belohnung, wo jemand von etwas ihm Unangenehmen befreit wird.

Ob etwas eine Belohnung oder eine Strafe ist, hängt vom Individuum ab. Beispielsweise gibt es oft autistische Schüler, die den Unterricht stören, weil es eh schon zu Laut ist. Wenn Lehrer die vor die Tür setzen empfinden die das nicht als Strafe, sondern als Belohnung, weil sie draußen endlich ihre Ruhe haben, weshalb diese Kinder dann oft den Unterricht noch mehr stören. (Ähnliches kann man auch von Dissidenten in der DDR sagen, die manchmal zur Strafe in die BRD abgeschoben wurden.)

Konditionierung ist die klassische Lerntheorie, die Lehrer lernen. Auf Basis der Konditionierung entstand die Aversionstherapie, wo man mit Bestrafung ein Verhalten abtrainieren will (Beispielsweise Alkoholismus, Sucht, Pädophilie oder selbstverletzendes Verhalten). Aversionstherapie wird oft als nicht wirklich funktionsfähig beschrieben.

Eine Variante von Aversionstherapie sind Technologien wie Elektroschockhalsbänder bei Hunden, das SIBIS (Self Injurious Behavior Inhibition System) und der GED des Judge Rotenberg Education Center.

Aversionstherapie endet sehr oft in Methoden, die als Folter zu betrachten sind oder an Folter angrenzen. (Beispiele sind hier das schon erwähnte Judge Rotenberg Center, Bootcamps in den USA, das SIBIS System, oder spezielle Einrichtungen für jugendliche Sexualstraftäter, Chinesische Therapiezentren für Computerspielsucht, oder die Therapiemethoden von Ivar Lovaas.)

Viele Dystopische Romane wie 1984, Schöne neue Welt oder Uhrwerk orange behandeln Aversionstherapien. Walden Two von BF Skinner ist eine Utopie, die auf Konditionierung aufbaut.

Konditionierung ist die einfachst mögliche Form von Bewusstseinskontrolle. In der Kognitiven Wende wurde aber entdeckt, dass der Mensch nicht so leicht durch Konditionierung steuerbar ist, und sich mit seinem Bewusstsein dagegen wehren kann. Effektive Beeinflussung muss deshalb oft subtiler fungieren als solche Holzhammermethoden

Advertisement