FANDOM


Kryptoanarchismus ist ein ideologisches Konzept, nach dem die Nutzung von Anonymisierungssoftware, sowie starker asymmetrischen Verschlüsselungsverfahren (Kryptologie) zu einer größeren gesellschaftlichen Freiheit und Privatsphäre führen wird. Mit ihnen soll es möglich sein im Internet Parallelstrukturen (sog. Cryptospace) zu schaffen, die jenseits der Einflusssphäre von Staaten liegen, in denen Informationen ohne äußere Zensur oder Rechtliche Einschränkung (z.B. durch die Content-Mafia) ausgetauscht werden können, in einem vollständig unregulierbaren freien Markt Handel mit elektronischen Geld getrieben werden kann und dabei die körperliche Identität aller Beteiligten verborgen bleibt.

Kryptoanarchie erscheint hierbei meist weniger als ideologische Zielsetzung, sondern mehr als logische Konsequenz von technologischer Entwicklung, die es zu nutzen gelte und an die man sich anzupassen habe. Insofern werden auch negative Folgen der Kryptoanarchie, wie eine vom staatlichen Zugriff befreite organisierte Kriminalität, als nicht abwendbare Konsequenzen dieses Prozesses betrachtet.

siehe auchBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.