FANDOM


Als Russian Woodpecker (engl. russischer Specht) wurde ein Kurzwellensignal, welches zwischen Juli 1976 und Dezember 1989 weltweit auf kurzwelligen Radiofrequenzen zu hören war. Die zufälligen Frequenzwechsel störten den öffentlichen Rundfunk sowie Funkamateure, was weltweit zu tausenden Beschwerden führte. Das Signal hört sich wie ein scharfes Klopfen an, welches sich in der Regel mit einer Frequenz von 10 Hz wiederholt. Über Funkpeilung konnte die Quelle des Signals in der Sowjetunion (51° 18' 19,1? N, 30° 3' 57,4? O, nahe Tschernobyl) ausgemacht werden.

Lange wurde vermutet, dass das Signal zu einem sowjetischen Überhorizontradar gehört. Diese Theorie wurde nach dem Fall der Sowjetunion bestätigt, es wurde von einer Anlage namens Duga-3 erzeugt, welche Teil des sowjetischen ABM-Systems war. Bei der NATO ist die Anlage als Steel Yard bekannt.

VerschwörungstheorienBearbeiten

Ähnlich wie bei der US-Amerikanischen HAARP-Anlage gab es beim Woodpecker Spekulationen über weitere Funktionen, wie Wetterkontrolle oder Gedankenbeeinflussung.

Insbesondere ungewöhnliche Wetterlagen, welche in den 70er zu Dürren in Kalifornien führten, werden mit dem Woodpecker in Verbindung gebracht.

WeblinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.