FANDOM


Die großflächigen Wald- und Torfbrände in Russland im Juli und August 2010 forderten laut offiziellen Angaben mindestens 50 Tote, wobei Hilfsorganisationen von mehr Opfern ausgehen. Am 22. August stufte die russische Regierung den Alarm zurück, so dass Ende August nur noch eine von vorher sieben Regionen als gefährdet galt.

Ursache war eine sogenannte Omega-Wetterlage, welche gleichzeitig mit der Überschwemmungskatastrophe in Pakistan 2010 und mit Überschwemmungen im Dreiländereck Polen-Deutschland-Tschechien zusammenhing.

Der russische Wissenschaftler Andrei Areshev sah hinter der Wetterlage eine Wettermanipulations seitens der USA. Er machte vor allem HAARP und die X-37B, einen experimentellen Raumgleiter welcher am 22. April 2010 in den Weltraum gebracht und dessen Ladung geheim gehalten wurde, für die Waldbrände verantwortlich [1].

siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.