Verschwörungstheorien Wiki
Advertisement

Wenn man bedenkt wieviel staatliche Unterstützung die Wikipedia erhält wundert man sich über diese massiven Spendenaufrufe. Vor allem wenn dann noch behauptet wird, Vollzeitadministratoren würden davon keinen Cent sehen, sondern es wären angeblich nur die Serverkosten damit gedeckt, dann hat man das Recht, die Spendenaufrufe kritisch zu hinterfragen.

Fragwürdige Administration[]

Wer in der Wikipedia einmal keine Artikel aus dem Bereich Musik, Biologie oder Physik bearbeitet oder diskutiert sondern sich auf Themen wie 11. September oder irgendwelche Biografien stützt, dem werden schnell seine Grenzen aufgezeigt, wie der Film "Die dunkle Seite von Wikipedia" [1]von Markus Fiedler, zeigte.  

Alle möglichen Seiten, welche meist nur 4-5 Haupt-Autoren hatten, liesen keine Bearbeitungen von anderen zu. Besonders Biografien von Menschen wie Daniele Ganser und weiteren wurden sehr negativ dargestellt und als Quellenangabe wurde stehts eine Seite Namens Psiram verlinkt und genannt, welche jedoch nur von einem Personenkreis von max. 10 Personen editiert wird. (wie man sehen kann wurde auch noch 2018 diese Seite immer noch von den üblichen aufgedeckten Verdächtigen editiert). 

 Die zweite Dokumentation von Markus Fiedler, mit dem Titel "Zensur - die organisierte Manipulation der Wikipedia" [2], befasste sich mit dem enttarnen, deanonymisieren und analysieren von Wikipedia Administratoren, aufklären und warnen, hier wurde aufgedeckt wer Benutzer:Phi ist, wer Benutzer:Kopilot ist und viele andere, welche in der Wikipedia ihre Manipulation betrieben haben. Am politischen System der Wikipedia änderte das NICHTS.  Im gegenteil, jeder der den Film sogar ansprach (z.B: auf der Seite zur freien Unterhaltung Namens: Wikipedia:Auskunft) wurde sofort blockiert oder erhielt sofort eine 24 Stunden sperre und die letzte Änderung wurde rückgängig gemacht, auch jeder der sich gewagt hat, die Benutzer Phi oder Kopiliot oder andere auf deren jewilige Benutzerseite etwas zu kommentieren segneten virtuell das zeitliche, es interessierte die Wikipedia Administratoren einen feuchten Kehrricht wieviele Bearbeitungen jemand in der Wikipedia hatte oder welchen Status er besaß, Konten von neulingen wurden genauso wie alt eingessene virtuell abgeschossen. 

politische Verwicklungen[]

  1. Wie Herr Fiedler in einem Interview bei Ken FM sagte, gab es in Norwegen einen Administrator der in der norwegischen Wikipedia immer wieder die Theorie einbrachte, dass das Gebäude WTC-7 gezielt gesprengt wurde und dass die winzig kleine "Öffnung" im Pentagon niemals von einer Boing 747 verursacht werden konnte, weil ds Loch mind. 4 Mal größer sein müsste, auch bezweifelte er, dass ein Mensch mit einer Boing 747, 6 km weit mit 600 Stundenkilometern auf unter 100 meter Höhe fliegen könnte, die Geschwindigkeit und Höhe, die die Boing 747 beim Anschlag auf das Pentagon, geflogen sein soll. Der Entzug seiner Administratorenrechte und die anschließende Sperrung seines Kontos erfolgte durch Vermittlungen durch den US-Botschaftler und nicht, wie sonst üblich, in einer Administratorensitzung bei der einstimmig von allen anderen Administratoren die Aberkennung von Administratorenrechten erfolgen muss.
  2. Der Administrator Feliks diffamiert die Mitglieder von der Partei "Die Linke.", aber nicht von allen. Die einzige Gemeinsamkeit, die alle diffamierten Mitglieder haben ist, alle haben öffentlich in irgend einer Weise das Land Israel kritisiert, wie die Episode "Wikihausen 09" zeigte[3]

Andere Youtube Videos, die darauf aufmerksam machten[]

Der Youtuber UNBLOGD hat es geschafft, mit dem Wikipedia Administrator Kopilot (Bzw. Jesusfreund) Kontakt aufzunehmen und eine Stellungnahme zu bekommen, die er auf seinem Youtube Kanal veröffentlicht hat [4]

Es gibt unzählige englische Videos, hier ein Beispiel [5] in diesem Video kritisiert ein gesperrter User, dass er sozusagen auf schritt und tritt virtuell verfolgt wurde in der Wikipedia, dass es Löschungen seiner Bearbeitungen trotz Quellenangabe gab und dass das Melden des Administrators bei anderen Administratoren nichts gebracht hat, seine Meldung wurde ignoriert oder gleich sofort gelöscht. Dies ist auch gängige Praxis in der deutschen Wikipedia.

Der Kanal re:Publica zeigte in einem Video von 2013 eine Stunde lang auf,[6] was in der Wikipedia aus deren Ansicht falsch läuft, unzählige unverständliche Löschgründe werden dabei behandelt (siehe den nächsten Absatz), als auch Artikellöschungen von Artikeln, die vorher als "gut" oder "lesenswert" befunden wurden, so zum Beispiel einige Artikel über Linux Betriebssysteme die nicht mehr benutzt werden oder nicht weiter entwickelt werden.

unverständliche, dumme Löschgründe[]

"KWZWME". Was klingt, wie irgend eine Störung der Tastatur eines Administrators, soll für "kein Wille zur wikipedianischen Mitarbeit erkennbar" und ist der Hauptlöschgrund in der Wikipedia. Es ist dabei schnurz, ob mit dieser Begründung ein Internettroll gekickt wird oder ein langjähriger Wikipedia-User gebannt wird, beide erhalten den selben Löschgrund, wenn ein Administrator zu faul ist, sich einen vernünftigen Grund einfallen zu lassen.

Kritik an der Wikipedia in den Zeitungen[]

Die Zeitungen selbst kritisierten bisher nur Löschungen von Artikeln, aus Mangel an Relevanz oder einfach, weil die Wikipedia Administration ihren Willen durchgesetzt hat und einen Artikel nicht in die Enzyklopädie aufgenommen hat.

Die Titel waren z.B.

  1. Wegen Irrelevanz gelöscht [1]
  2. Streit wegen Löschung [2]
  3. Die Relevanz des Todessterns [3]

Einzelnachweise[]

Advertisement