Zeta Reticuli ist ein Doppelsternsystem im Sternbild Netz, welches in der UFOlogie oft als Ursprungsort der Greys betrachtet wird, welche man deshalb auch Zetas nennt. Es ist etwa 39,5 Lichtjahre von der Sonne entfernt.

Betty Hills Sternenkarte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde das System durch den UFO-Entführungsbericht von Betty und Barney Hill. Betty Hill zeichnete anhand ihrer unter Hypnose wiederhergestellten Erinnerungen eine Sternenkarte nach, welche sie in dem fremden Raumschiff gesehen hat. Diese wurde im 1966 veröffentlichten Buch Interrupted Journey veröffentlicht. Der Grundschullehrerin und Hobbyastronomin Marjorie Fish gelang es 1969 die Karte zu deuten, nach ihr zeige sie die nächsten Sterne aus der Sicht des Zeta-Reticuli-Systems.

Es existieren auch alternative Deutungen der Karte. So sehen die Kornkreisforscher Joachim Koch und Hans-Jürgen Kyborg in der Karte eine Darstellung des Sonnensystems zum Zeitpunkt der Enführung [1].

Robert Lazar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Lazar hat nach eigenen Angaben in einer geheimen Forschungseinrichtung namens S-4 (nahe der bekannten Area 51) mit außerirdischer Technologie gearbeitet. Dort hätte er ebenfalls erfahren das Zeta Reticuli der Ursprungsort von Außerirdischen sei.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.